DER GROSSE TELESKOP RATGEBER

Die 5 besten Teleskope für Kinder im Vergleich

 

VERGLEICHSSIEGER PREIS-LEISTUNGS-SIEGER      
Celestron NexStar Bresser Spiegelteleskop Venus Azimutal Omegon Teleskop AC 80/400 Bresser Teleskop Arcturus Seben EQ2 Reflektor Teleskop
Vorschau
Kundenbewertung
Teleskop-Typ Spie­gel­te­leskop/Ref­lektor Spie­gel­te­leskop/Ref­lektor Lin­s­en­te­leskop/Refraktor Lin­s­en­te­leskop/Refraktor  
geeignet für Ein­s­teiger, Hobby-Astronom: (Pla­neten, Mond, Nebel, Gala­xien, Sterne) Ein­s­teiger, Hobby-Astronom: (Pla­neten, Mond, Natur) Einsteiger: (Pla­neten, Mond, Natur, Kometen) Einsteiger: (Pla­neten, Mond, Natur)  
Teleskopöffnung 130 mm bei sehr guter Auflö­sung 76 mm bei guter Auflö­sung 80 mm bei guter Auflö­sung 60 mm bei akzeptabler Auflö­sung  
Brennweite 650 mm 700 mm 400 mm 700 mm  
Okular-Vergrößerung 260-fach 150-fach 150-fach 150-fach  
Vorteile sehr stabil
mit WLAN ausrüstbar
einspeichern von Himmelskörpern (automatisierte Lokalisierung)
hohe Auflösung
Beobachtung im Sitzen
LED Sucher-Fernrohr
Smartphone-Adapter
sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
großes Gesichtsfeld
einfache Bedienung
hochaufgelöste Bilder
variable Vergrößerung
Sternenkarte, Koffer und Kompass im Lieferumfang enthalten
Mondfilter im Lieferumfang enthalten
 
Nachteile   Stativ zerkratzt leicht

nur für Anfänger geeignet
 
Jetzt bei Amazon Preis prüfen PREIS AUF AMAZON PRÜFEN PREIS AUF AMAZON PRÜFEN PREIS AUF AMAZON PRÜFEN PREIS AUF AMAZON PRÜFEN PREIS AUF AMAZON PRÜFEN

Teleskop für Kinder

 

Für Kinder ist Astronomie eine völlig neue und gänzlich faszinierende Welt, der sie sich nur schwer entziehen können. Unabdingbare Voraussetzung hierfür ist jedoch ein geeignetes Teleskop für Kinder. Ein solches Teleskop ist kein Spielzeug sondern ganz im Gegenteil ein ernstzunehmendes, wissenschaftliches Forschungs-Instrument, das neben dem Lern-Effekt nichts desto Trotz natürlich auch noch eine Menge Spiel und Spaß bietet.

Sicher kennen Sie das Problem: Sie haben Angst, dass Ihr Kind seine neuen Geschenke nur kurz benutzt, dann aber die Lust an ihnen verliert und sich etwas Neues wünscht. Bei Stofftieren oder Bällen mag das kein Problem darstellen, doch wenn es um eine so große Anschaffung, wie die eines Teleskops geht, dann wollen die meisten Eltern natürlich auf Nummer sicher gehen. Wir zeigen Ihnen deshalb in diesem Ratgeber, wie sie ein Teleskop für Kinder auswählen, mit dem eben das nicht passiert und Sie und Ihr Kind stattdessen wundervolle gemeinsame Stunden voller Entdeckungen verbringen werden.

Die sogenannte Hell-Dunkel Adaptation findet im Auge statt und sorgt dafür, dass es die Lichtempfindlichkeit erhöht. Ohne die Hell-Dunkel Adaptation können keine guten Beobachtungen gemacht werden, also halten Sie und Ihr Kind sich während des Beobachtens vom Licht fern.

Es braucht immer seine Zeit, bis die Augen sich an die Dunkelheit gewöhnt haben und dann noch mal ein wenig, bis neben Sternen und Mond auch die ersten Planeten entdeckt werden. Damit dies jedoch schnell genug passiert und vor allem nicht frustriert muss das Teleskop stabil sein. Um die Stabilität zu gewährleisten müssen Montierung und Stativ groß genug sein. Denn sobald das Teleskop für Kinder ruckelt ist auch der lang ersehnte Himmelskörper aus der Sicht verschwunden.

 

Es gibt verschiedene Teleskoptypen. Für Einsteiger und Kinder ist ein Linsenteleskop besser, da man mit diesem direkt in den Himmel visiert und beim Spiegelteleskop hingegen lediglich oben, seitlich in den Tubus hinabblickt. Intuitiv ist ein Linsenteleskop also einfacher zu bedienen und abgesehen davon auch empfehlenswerter wenn Sie in einer Stadt wohnen, da es nicht so lichtempfindlich ist, wie ein Spiegelteleskop.

Solange es etwas zu beobachten gibt, ist auch die Aufmerksamkeit da, glücklicherweise hilft hier ein richtiges Teleskop für Kinder, denn damit lassen sich nicht nur Sonne, Mond und Sterne, sondern auch ferne Galaxien und Planeten erforschen. Greifen Sie also nicht zum Billig-Modell aus dem Baumarkt.

 

Fazit

 

Wir haben Ihnen in diesem Ratgeber bisher von vielem abgeraten, doch wozu raten wir Ihnen nun?

Glücklicherweise wird seit einiger Zeit das Teleskop für Kinder immer populärer, sodass einige Teleskop Hersteller dem Einsteiger ein relativ günstiges und dennoch qualitatives Teleskop mit an die Hand geben. Wir empfehlen an dieser Stelle die Marke Skywatcher. Denn auch wenn diese Marke für die Erwachsenen-Modelle zu teuer im Vergleich zu anderen Marken ist, liegen die Kindermodelle in einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis und sind äußerst stabil. Frustfreies Lernen und Entdecken innerhalb der Astronomie ist somit kein großes Problem mehr. Zusätzlich raten wir Ihnen und ihrem Kind zu der Benutzung einer sogenannten Sternenkarte. Diese Karten sind sehr günstig zu erwerben und erleichtern die Orientierung am Himmel ungemein. Selbst in einer Nacht, in der nur Sterne zu sehen sind, kann somit die Faszination an der Astronomie durch Sternbilder aufrecht erhalten werden.